Musicals sind groß im Kommen. Sehr beliebt beim Publikum ist das Londoner Musical Cats. Auch Peter Maffays Tabaluga begeistert ein großes Publikum und findet auch bei kleinen Zuschauern große Fans. Eine rührende Geschichte mit vielen Emotionen wird mit Tänzern und Schauspielern auf einer großen Bühne erzählt, mit viel moderner Musik und Gesang. Das, was auf der Bühne zu sehen ist, ist ein Gesamtkunstwerk, das imposant wirkt und sehr facettenreich viele verschiedene Kunstrichtungen vereint. Doch wie kommt ein solches Stück, das das Publikum begeistert eigentlich zustande?

Langes Einüben ist wichtig

Zunächst wird ein Stück ausgewählt, welches ein Autor geschrieben hat. Die Geschichte muss faszinieren. Zu den einzelnen Szenen wird dann eine Musik komponiert. Wichtig für die Inszenierung sind natürlich die Schauspieler und Sänger. Diese werden in einem aufwendigen Casting ausgesucht. Sie müssen singen können und natürlich auch tanzen. Jeder Rolle hat ihre eigenen Anforderungen und bedarf deshalb auch der ganz individuellen Kompetenzen. Ist dann nach langer Recherche das Team zusammen gestellt, so geht es an die Proben. Diese können sich über Wochen und Monate hinziehen. Schließlich soll die Aufführung am Ende perfekt sein und alle Beteiligten harmonisch und entsprechend des Drehbuchs miteinander spielen und singen. Dann muss auch noch die Optik stimmen. Hierzu wird das Bühnenbild angefertigt und auch die Kostüme müssen genäht werden. Sind Accessoires nötig? Die Regieassistenz muss sich darum kümmern, dass alle Utensilien vorhanden sind, die Schauspieler und Sänger benötigen.

Eine Musicalreise buchen

Ist alles gut vorbereitet, dann kann der Musical-Premiere nichts mehr im Wege stehen. Reiseunternehmen bieten Fahrten zu bekannten und beliebten Aufführungen an. So etwa nach Hamburg zur neuen Inszenierung von Der König der Löwen. Ein Angebot findet sich im Internet zum Beispiel bei Musicalreisen24 (https://www.musicalreisen-24.de/musical/10v1/koenig-der-loewen-mit-hotel). Nun kann man sich auch selbst überzeugen und die viele Arbeit der beteiligten Musiker an einem Abend genießen.